Archiv für Januar 2011

Demo wurde untersagt! Antifaschistischer Protest lässt sich nicht verhindern!

Die antinationale Demo für die wir morgen um 17:00 Uhr zum Praterstern aufgerufen haben wurde heute polizeilich untersagt! WIR MOBILISIEREN DAHER NICHT WEITER ZUM PRATERSTERN! Für weitere Infos kommt morgen alle um 17 Uhr zum Infopoint am Uni Campus. >> Uni Campus, Hof 2, Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

Hier die Nummer des Infotelefons: 0043 (0) 680/33 55 988

Wir werden euch über alle aktuellen Informationen über unseren Blog, Facebook und Twitter am laufenden halten. DENNOCH: Kommt morgen auf alle Fälle um 17:00 Uhr zum Infopoint!

Presseaussendung des Antinationalen Bündnis [Wien]

Presseaussendung: Antinationale Demo polizeilich untersagt!

Bürgerliche Freiheiten existieren in Österreich nur mehr auf dem Papier

Wien (OTS) – Für den Freitag um 17 Uhr wurde vom Antinationalen Bündnis Wien (AnBW) am Praterstern eine Demonstration zum WKR-Ball angekündigt. Diese Demonstration wurde ordnungsgemäß angemeldet und mit fadenscheinigen Argumenten bei einem heutigen Polizeitribunal untersagt.

Bündnissprecherin Kai Nenation dazu: “Es ist eine bodenlose Frechheit und einer bürgerlichen Demokratie unwürdig, dass antifaschistische Demonstrationen verboten werden, während Rechtsextreme und Neonazis in der Hofburg abfeiern – und das am 66. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Nunmehr wird sich zeigen, wie die Rot-Grüne Stadtregierung auf diesen Affront reagiert. Vizebürgermeisterin Vassilakou wird hiermit aufgefordert, hierzu Stellung zu nehmen. Auch die SPÖ sollte angesichts ihres vermeintlichen antifaschistischen Grundkonsens ihr Vorgehen genau überdenken. Der Stadtregierung nahestehende Jugendorganisationen sind hiermit aufgefordert, den medialen Phrasen auch konkrete Taten folgen zu lassen.”

Über ein weiteres Vorgehen wird derzeit beraten, klar ist jedenfalls: Antifaschistischer Protest lässt sich nicht verhindern!

Rückfragehinweis:
Antinationales Bündnis Wien (AnBW):
Kai Nenation, Tel.: 0680/3369469
anbw@riseup.net, http://anbw.blogsport.eu

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110127_OTS0150/antinationale-demo-polizeilich-untersagt

Thesenpapier: Jedes Jahr dieselbe Scheiße!

Im folgenden möchten wir unser Thesenpapier zur diesjährigen antinationalen Mobilisierung zum WKR-Ball 2011 vorstellen. Aus dem Vorwort:

Dem Ganzen voraus …
Nur noch wenige Tage trennen uns von den diesjährigen antifaschistischen Protesten gegen den WKR-Ball 2011. Der passende Zeitpunkt, um unser Thesenpapier zur Diskussion zu stellen. Denn hitzige Diskussionen sind bereits über den Schwerpunkt der Mobilisierung entbrannt. Das Antinationale Bündnis [Wien], an dem wir uns selbst beteiligen, ruft weniger zur Demonstration gegen den WKR-Ball und den Burschis auf, sondern zu einer Demonstration gegen Österreich als solches. Nicht die Exzesse der bürgerlichen Gesellschaft sollen in den Fokus der Kritik gerückt werden, sondern eben jener Betrieb, der durch das Hervorbringen von Staat, Nation und Kapital getrost als Scheiße bezeichnet werden kann.
(mehr…)

BEGINNT ERST UM 19:30 UHR! Podiumsdiskussion: Autoritäre Antworten auf die Krise

>> Samstag 22.01.2011 // 19:30 Uhr // Hörsaal 34 // Hauptuni Wien

Autoritäre Antworten auf die Krise

Nach dem Zusammenbruch des Realsozialismus und dem Beginn des 21. Jahrhunderts schien der Siegeszug des Kapitalismus gewiss, das Ende der Geschichte wurde einmal mehr apologiert. Doch die schwerste Wirtschaftskrise seit den 30er Jahren machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

(mehr…)

Podiumsdiskussion: Österreich und seine Geschichte

Zwischen Verdrängen und Vergessen der nationalsozialistischen und austrofaschistischen Vergangenheit
>> Samstag 22.01.2011 // 15:00 Uhr // Hörsaal 34 // Hauptuni Wien

Österreich und seine Geschichte

Mit Beginn der Zweiten Republik setzte sich in Österreich ein offizielles Geschichtsbewusstsein durch, das auf Mythen und Verdrängungen basierte. Mit dem herbei halluzinierten „breiten“ Widerstand der österreichischen Bevölkerung gegen den Nationalsozialismus wurde die „Opferthese“ begründet; eine Idee, die den damaligen realpolitischen Interessen zu Gute kam und bis heute tief in dem geschichtlichen Bewusstsein der Mehrheitsbevölkerung verankert ist.

(mehr…)

Jedes Jahr dieselbe Scheiße!

Antinationale Demo zum WKR-Ball 2011!
>> Freitag // 28.01.2011 // 17:00 Uhr // Praterstern, Wien

Web-Banner WKR 11

Kurzaufruf der autonomen antifa [w] zur antinationalen Demo zum WKR-Ball 2011:

Jedes Jahr aufs Neue geht dieselbe Scheiße von vorne los. Angefangen vom WKR-Ball der rund zwanzig lokalen Burschenschaften des Wiener Korporationsrings (WKR), die ihr nationales Tanzbein schwingen werden, bis hin zum Zwang sich den kapitalistischen Zuständen unterzuordnen und sich für den Standort Österreich den Rücken krumm zu arbeiten.
Aber bleiben wir kurz beim WKR-Ball: Dieser findet auch am 28. Januar 2011 abermals in der Hofburg, einer der repräsentativsten Räumlichkeiten der Alpenrepublik, statt. Dort wird sich wie jedes Jahr die Creme de la Creme der österreichischen wie auch europäischen Rechten zusammenfinden, um ihre „national-freiheitliche“, völkisch-deutschnationale bis offen rechtsextreme Gesinnung abzufeiern. Dieses Jahr wollen wir die Gesamtscheiße der österreichischen Normalitäten, die sich ebenso wie dieses Event jedes Jahr von neuem wiederholen, ins Visier unserer Kritik nehmen.

(mehr…)